PARSCH

Unsere Geschichte

von 1765 bis heute

Schlauchhersteller

In Krupka im Sudetenland (Tschechoslowakei) gründete Franz August Parsch im Jahre 1765 das Unternehmen PARSCH. Dort wurde es als Familienunternehmen bis nach dem 2. Weltkrieg geführt, bis Mitte der 50iger Jahre Franz und Paul Parsch nach Ibbenbüren umsiedelten und die Firma neu aufbauten. Im Jahre 1971 übernahmen Peter und Wolfgang, die Söhne von Franz und Paul Parsch, die Leitung. Nachdem Wolfgang Parsch aus dem Unternehmen ausstieg, traten Ludger Runde und Hubert Mersch ein. Ab diesem Zeitpunkt endete die Tradition des Familienunternehmens. Nach dem Ausscheiden von Peter Parsch übernahmen am 01. Juli 1996 die drei folgenden Gesellschafter Ludger Runde, Hubert Mersch und Uwe Ackermann das im Jahre 1765 im Sudetenland gegründete Unternehmen.

Im Jahre der Gründung begann man mit der Herstellung von Feuerlöscheimern aus Leinen. Heute produziert PARSCH mit modernster Technologie Schläuche aus synthetischen Materialien, hauptsächlich für die Feuerwehr. Es werden aber auch Spezialschläuche für den Bergbau, die Trinkwasserbeförderung sowie Schläuche für die Industrie oder zur Bewässerung für die Landwirtschaft hergestellt. Der Exportanteil beträgt zurzeit ca. 50 %.

Von 1950 – 1984 war das Werk an der Laggenbecker Straße 85 zu finden. Danach wurde es in die Gildestraße 16 umgesiedelt. Es befindet sich auf einem Areal von ca. 32.000 m², wovon über 7.000 m² bebaut sind. Um die Effizienz zu verbessern, wurde immer wieder in neue Verfahren und leistungsfähigere Maschinen investiert. Weitere Investitionen sollen auch in Zukunft die Arbeitsplätze von gewerblichen und kaufmännischen Mitarbeitern sichern.

Weltweit wird die besondere Qualität der PARSCH-Schläuche geschätzt. Die Schläuche mit einem Durchmesser von 19 bis 150 Millimeter halten einen Platzdruck von bis zu 60 bar aus; Spezialschläuche sogar bis zu 100 bar. Der Herstellungsprozess ist sehr komplex, er umfasst das Zwirnen und Rundweben der synthetischen Garne, das Herstellen von Gummimischungen, das Extrudieren der Innenauskleidung aus Gummi, das Vulkanisieren und – sofern gewünscht – verschiedene Außenbeschichtungen. Zudem können die Schlauchlängen auch mit, der jeweiligen Norm entsprechenden Kupplungen, konfektioniert werden.

PARSCH produziert ein breites Sortiment von qualitativ erstklassigen Schläuchen und erfüllt die strengen Anforderungen der Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001:2015.